14.05.2011

Akkuhalterung:
  Das Modell jetzt schon auswiegen macht vorerst keinen Sinn, solange der geplante Akku keinen festen Platz hat. Um das Auswiegen zu erleichtern, muss noch eine Akkuhalterung in die Rumpfnase eingebaut werden. Diese aus Pressholz schnell mal in Form geschnitten und schräg in die Rumpfnase eingebaut. Das Teil mit stark eingedicktem Harz fest im Rumpf verklebt.
   
 
 
 
 
 
b4 2 1 b4 2 2 b4 2 3
 
23.05.2011

Akku:
  Die Akkus sind da!!! 15x 4/5 Sub C mit 2200 mAh und 42g pro Zelle. Als erstes gilt es eine passende Form für den Akku zu finden. Da ich viel Gewicht benötige werde ich den Akku aus 9 Zellen (10,8V) und ihn in einer Keilform zusammenlöten, sodass er in die Rumpfnase passt.
   
 
 
 
 
 
b4 2 1 b4 2 2 b4 2 3
 
25.05.2011

Akku:
  Den Akku in einer Keilform zusammengelötet. Aus CFK eine Grund und Deckplatte passend hergestellt. Diese mit Kunststoff-Abstandhaltern montiert. Graupner Anschlussbuchse angelötet uns zugentlastet. Da 10,8 Volt eindeutig zu viel für der Empfänger und die Servos sind, habe ich einen SBEC-Regler besorgt und diesen über einen Schalter zwischen den Akku und den Empfänger gesteckt. Den Akku mit Isolierband eingewickelt.
   
26.05.2011

Auswiegen:
 

Der Akku wiegt 430g
Folgende Werte habe ich ausgewogen:

Schwerpunkt / Blei
     69mm       50g
     65mm       100g
     62mm       150g