b4 2 1 b4 2 2 b4 2 3
         
 
11.12.2010

Tragfläche RECHTS:
  Verkastung mit Cutter grob in Form geschnitten. Danach mit einer Feile an die Tragflächenkontur auf Ober- und Unterseite angepasst. Seitliche Verkastung auf der Innenseite mit 5x20mm Kiefer verklebt (Ponal Express). Mit Gummi und Schraubzwinge arretiert. Überstehendes Material wieder mit Cutter und Feile an die Flächenkontur angepasst. Seiteliche Verkastung am Flächenende mit 2x10mm Kiefer verkastet.
Mit PonalExpresss verklebt und mit Klammern gesichert.
   
   
12.12.2010

Tragfläche RECHTS:
  Seitliche Verkastung an der Außenseite
zurechtgeschnitten und zurecht gefeilt.
   
Querruder RECHTS:
  Balsa-Verkastung entfernt.
   
   
13.12.2010

Querruder RECHTS:
  Ruder vermessen, und zurecht geschnitten.
   Innenseite Ruder
      Oben = 55mm
      Unten = 49mm
   Außenseite Ruder
      Oben = 20mm
      Unten = 18mm
   
   
14.12.2010

Querruder RECHTS:
  Endleiste auf 7mm Dicke verklebt
(1x 5x20mm und 2x 2x12mm).
   
Tragfläche RECHTS:
  Servo aus Servoschacht ausgebaut.
   
 
b4 2 15 
b4 2 15 
b4 2 15
b4 2 15
b4 2 15
 
     
 b4 2 1 b4 2 2 b4 2 3
         
 
17.12.2010

Querruder RECHTS:
  Ruder mit Aluprofilen fixiert, um verbiegen zu verhindern. Endleiste mit leicht eingedicktem 30min Epoxy verklebt, und mit Spanzangen fixiert.
   
Tragfläche RECHTS:
  Störklappenservo auf Funktion getestet.
Trotz 125%-Verfahrweg schließt die Klappe nicht (leider wurde das Servo zuvor mittig justiert). Position des Servos anhand der Geräusche in etwa ermittelt (240mm von der Flächenwurzel und 110mm von der Flächenhinterkante). Servo gefunden und freigelegt. Position der Verkastung: 209mm von Flächenwurzel und 85mm von der Flächenhinterkante. Servo ausgebaut und Servokabel herausgezogen. Da keine Leerleitungen verlegt worden waren, musste ich die Zuleitung zu dem Klappenservo teilweise freilegen. Verbautes Servo getestet und Kabel neu angelötet. (Servo: Graupner C341)
   
   
   
18.12.2010

Querruder RECHTS:
  Verklebte Endleiste am QR mit Feinhobel in Form gebracht. Oberfläche mit 220er Schleifpad angeschliffen. Durch die zu knappe Leiste (5x20) ergibt sich eine kleine Fuge, welche nach den aushobeln noch aufgefüllt werden muss.
Das innere Ende des QR mit 2mm Kiefer verklebt. Hierfür das QR an der Innenseite mit gut eingedicktem Harz verstrichen und senkrecht auf die 2mm Kiefernleiste gestellt.
Zur Arretierung wurden 2 große Klemmen verwendet.
   
 
b4 2 15 
b4 2 15 
b4 2 15
b4 2 15
b4 2 15
 
     
 b4 2 1 b4 2 2 b4 2 3