b4 2 1 b4 2 2 b4 2 3
         
 
19.12.2010

Querruder RECHTS:
  Endleiste an Innenkante mit Feinhobel in Form gebracht. Enden mit Säge abgeschnitten und anschließend mit einer Feile die Kanten verschliffen. Das Ruder in den Schacht eingepasst. Zu beachten ist, dass auf beiden Seiten im Schacht und am Ruder noch Folie aufgebügelt wird. Das Ruder aus diesem Grund um ca. 2mm gekürzt. Außenkante des QR auf gleiche Weise wie an der Innenseite verklebt. Nach dem Aushärten die Leiste mit
dem Feinhobel in Form gebracht.
   
Tragfläche RECHTS:
  Servo Graupner C341 testweise in Schacht gesetzt und die Störklappe mit dem Gestänge angepasst. Servohebel an das angeschlossene Servo montiert. Temporären Schacht für Kabeldurchführung mit Styodur verschlossen und mit Harz verklebt. Nach Trocknung den rausgetrennten Holzdeckel ebenfalls bündig verklebt.
   
   
   
21.12.2010

Tragfläche RECHTS:
  Verklebten Schacht mit Feinhobel bündig gehobelt. Stelle anschliessend leicht mit Schleifpad verschliffen. Störklappen-Servo nochmals auf Funktion geprüft. Servo-Schacht mit Balsa entsprechend der Servogröße ausgekleidet und mit Sekundenkleber und Aktivator verklebt.
Servoschacht nochmals sauber ausgeschnitten und so einen Schacht mit 48mm x 46mm freigelegt. Schachtabdeckung aus GFK mit 1,5mm
Stärke angefertigt. Für die Befestigung werden noch 1,5mm Senkkopf Blechtreibschrauben benötigt. Altes Servolock ausgebaut. Neues Servolock bündig in QR-Servoschacht mit Harz eingeklebt.
   
Querruder RECHTS:
  Nut an hinterer Endleiste mit stark eingedicktem 5min Harz verfüllt.
   
   
   
22.12.2010

Tragfläche RECHTS:
  Defekte Ecken mit eingedicktem Harz verfüllt.
Hierfür Harz mit Glaskugeln vermischt. Rand um den eingeklebten Servo-Schacht mit eingedicktem Harz verfüllt und verschliffen.
Gesamte Verkastung mit Feinspachtel für finishing
verspachtelt. Funktion der Störklappe geprüft.
Arretierung der Klappe mit 2 Magneten verstärkt.
Funktion mit Magneten und angeschlossenem
Servo getestet. Oberfläche der Fläche leicht verschliffen und Unebenheiten ausgeglichen.
   
Querruder RECHTS:
  Verfüllte Nut mit Feinhobel bündig gehobelt.
Verschliffene Ecken mit stark eingedicktem Harz vefüllt. Ecken und Kanten verfinisht. Ruder in Fläche angepasst. Übrige unebene Stellen verschliffen.
 
b4 2 15 
b4 2 15 
b4 2 15
b4 2 15
b4 2 15
 
     
 b4 2 1 b4 2 2 b4 2 3
         
 
28.12.2010

Tragfläche RECHTS:
  Beim Abschleifen der Tragfläche ist mit die
äußere Ecke abgebrochen. Diese habe ich mit einem kurzen 2mm Kohlestab und 5min Harz wieder gesichert. Nach dem Aushärten mit 120er Schleifpapier abgeschliffen.
   
   
30.12.2010

Tragfläche RECHTS:
  Markierungen für Bohrungen auf der Servoabdeckung für die Störklappe angebracht.
Die Löcher mit 1,6mm gebohrt. Zusätzlich mit 3,0mm und danach mit 4.5 mm angesenkt,
um 1,7mm Senkkopfschrauben unterzubringen.
Die Löcher für die Schraubenannahme mit 1,4mm in die Balsabrettchen gebohrt. Die Löcher mit 5min Harz vergossen. Das Servo C341 mit
Klebeband im Schacht befestigt. Ehe das Harz trocken war die Schrauben samt Abdeckplatte eingeschraubt und sauber in Position gebracht.
   
Querruder RECHTS:
  Gewicht des Querruders ohne Folie beträgt 41g.
Folie auf der Oberseite aufgebügelt, und so sauber wie möglich um die Kanten umgeschlagen.
Danach die Folie auf der Unterseite aufgebügelt.
Die aufgebügelte Folie nochmals mit einem
Heißluftfön geglättet.
Gewicht des QR jetzt 46g (ohne Anlenkung).
 
 
b4 2 15 
b4 2 15 
b4 2 15
 
     
 b4 2 1 b4 2 2 b4 2 3