10.05.2012

Kabinenhaube:
  Genug mit der Schleiferei;)
So langsam sollte man sich Gedanken über das Tiefziehen selbst machen. Hierfür habe ich 0,7mm VIVAK-Folie besorgt, und einen passenden Rahmen für die Aufnahme der Folie aus MDF gebaut. Die Kunst ist es die Folie gleichmäßig zu erhitzen ohne diese zu beschädigen. Ebenfalls muss die Saugleistung des Saugers (in diesem Fall eine Bosch VENTARO) mehr als ausreichend sein.
 
 
 
 
 
ls3 5 15 b4 2 2 b4 2 3
 
 

Nachdem die Folie mit 2 Heißluftfön so erwärm wurde, dass sie schön durchhängt, heißt es drauf damit. Doch das Lehrgeld lauert überall; das Ergebnis ist nicht das was ich mir erhofft habe!!!

 
 
 
 
 
ls3 5 15 b4 2 2 b4 2 3
 
Fazit:

Tiefziehen:
  Nach einiger Ursachenforschung gibt’s es quasi 3 mögliche Gründe für das Scheitern:

a) Die Folie wurde nicht gleichmäßig genug erhitzt
b) Die Saugkraft des Sauger reicht nicht aus; bzw. wird durch Undichtigkeit verschwendet
c) Die Folie ist nicht die Richtige (Material und/oder Stärke)

Durch weitere Recherche habe ich festgestellt (so hoffe ich wenigstens) das die wahrscheinlichste Ursache die fehlende oder mangelhafte Saugkraft war.

Ergo:
Alles nochmal sauber abdichten. Den Rahmen neu bauen und die Folie im Rahmen richtig festschrauben.

dann schauen wir mal weiter….
 
 
 
 
 
 
19.05.2012

Kabinenhaube:
  Die Maschine wurde kurzerhand umgebaut (verfeinert).
Ein Kleid aus Tragflächenfolie sorgt zusammen mit neuen Gummidichtungen für weniger Durchlässigkeit. Bohrungen mit 2.4mm Durchmesser in der Aluplatte sorgen für mehr Durchzug. Auch der Rahmen ist jetzt wesentlich stabiler und hat 8 Schrauben, mit denen man das Tiefziehmaterial sehr fest arretieren kann.

Auf ein Neues...
 
 
 
 
 
ls3 5 15 b4 2 2 b4 2 3
 
 

Zuerst mit einer 0,5mm dicken VIVAK-Platte

Nach ca. 10 Minuten Aufheizzeit mit 2 Heißluftföns sieht man die Folie sehr stark durchhängen; das ist der Zeitpunkt den Staubsauger einzuschalten und das Material schnell über den Rohling zu setzen. Hierbei auf saubere Platzierung des Rahmens auf den Dichtgummis achten.

… und fertich is die Haube ;)

     
 
28.05.2012

Kabinenhaube:
  Nachdem die Haube an sich Aufwendig hergestellt ist, gehts jetzt mit dem Rahmen weiter.
Der angeferitgte Rahmen muss natürlich was hergeben und wird dafür mit 2mm Balsa-Brettchen "furniert". Die Brettchen werden mit Holzleim auf den Rahmen aufgeklebt. Beginnend mit dem geraden Stück in der Mitte.
 
 
 
 
 
ls3 5 15 b4 2 2 b4 2 3