20.09.2014

Erster Testflug:
 

Heute war der Moment des ersten Testflugs gekommen. Nochmals alle Einstellungen geprüft und ab aufs Feld. Die ersten Hoppser zeigten, dass was nicht so war wie vorgesehen. Dennoch blieb ich hartnäckig und musste deshalb das Modell leicht beschädigt dann schon wieder ausser Betrieb nehmen;)

Die Landekufen hat erwischt und das Spannungsmodul hatte sich gelöst - nix gravierendes;)

Wieder im Keller angelangt, habe ich die Landekufen schnell repariert und die Werte des NAZA-Moduls erneut überprüft. Soweit kann ich keinen Fehler entdecken!

 

   
     
SAM 1556 SAM 1558 SAM 1560
SAM 1562 SAM 1564  
     
 
20.09.2014

Analyse des Testflugs:
 

Tja... RTFM heist es da nur!.. "Read The Fucking Manual"...

Hätte ich das vorheer getan, hätte ich festgestellt, das noch eine Kalibrierung des Kompasses gefehlt hat. Die Kalibrierung der Software reicht da nicht aus. Um in die Kalibrierung zu gelanden muss man den "ATTI/GPS"-Schalter mehrere male schnell hin und her bewegen. Die LED leuchtet dann gelb. Zuerst eine ganze Drehung unm die Hochachse bis die LED grün leuchtet. Danach den Quadrocopter senkrecht stellen und erneut um die Hochachse drehen, bis die LED erlischt.

In der Anleitung ist das auf den letzten Seiten sehr gut Beschrieben.

Ein weiteres manko musste ich feststellen: der FailSafe!

Mein Empfänger AR600 kann nur "normales" FailSafe, welches bei Senderstörung nur das GAS zurückfähr. Damit fällt der Vogel wie ein Stein vom Himmel - suboptimal!

Ich benötige einen Empfänger mit Smart-FailSafe, mit dem man jeden beliebigen Servo im Falle einer Senderstörung in eine bestimmte Stellung bringen kann (auch PresetFailsafe genannt).

In meiner Sammlung ist das der Spektrum AR9000.

   
     
SAM 1556 SAM 1558 SAM 1560
SAM 1562 SAM 1564 SAM 1564
 
21.09.2014

Korrekturen:
 

nachdem ich das Modell nun richtig kalibriert habe, bin ich auch sehr zuversichtlich, dass es jetzt auch sauber funktioniert.

Den kleinen AR600 gegen den großen AR9000 mit einem SAT-Empfänger ausgetauscht und das System wieder neu kalibriert. Da ich schon dabei war, habe ich dann auch schnell noch ein paar Maximalwerte gemessen. Somit zeiht das Teil unter Vollast ca. 36A Strom und das ergibt ca. 316 Watt.

mal sehen ob diese Werte so ok sind, oder ob weitere Anpassungen benötigt werden.

Desweiteren darf man nicht vergessen die Akkuspannung mit der Software einzustellen, damit das Modell eine geringe Akkuspannung erkennt und dann entsprechend reagiert.
Die Spannung des Akkus den ich verwende fällt bei Vollast unter 9V, und somit vermutet die Elektronik eine Unterspannung und drosselt die Motoren. Hier muss noch nachgestellt werden.

Aus diesem Grund habe ich diese Funktion ersteinmal ausgeschaltet