26.06.2014

Verkabelung:
  So langsam schreitet das Werk vorran und ich kann mir Gedanken um die Verkabelung und die Einrichtung des Senders machen. Hierfür schnell die Anleitung beim Hersteller DJI heruntergeladen; die Anleitung bei Globe-Flight scheint etwas älter zu sein.  
   
     
SAM 1148 SAM 1152  
 

Sender und Empfänger:
  Als Erstes muss der Empfänger nach Vorgaben des Herstellers verdrahtet werden. Mit ein wenig konzentriertem Lesen klappt das dann auch ganz schnell. Erforderlich ist hierfür ein Sender mit 5 Kanälen: 4 Kanäle für die Flugsteuerung und ein Umschalter mit Mittelstellung für den Flugmodus. Auf dem Sender (in meinem Fall eine Graupner MC-22) am besten einen freien Speicherplatz für den Quadrocopter vorsehen; ganz wichtig: Typ Flugzeug (NICHT Helikopter), da im Helikoptermodus schon einige Kanäle gemischt werden (z.B. für Taumelscheibe). Alle Servoeinstellungen müssen auf Standardwerte gesetzt sein und es dürfen keinerlei Mischer hinzugefügt werden. Auch Expo und Dual-Rate dürfen nicht verwendet werden.

Das genaue Schema der Verdrahtung steht ausführlich in der Anleitung. Hier eine Schnelle Übersicht für die gängigsten Standard-Empfänger. D-BUS und PPM bitte in der Anleitung nachlesen.

  Seite  =  R
  Höhe  =  E
  Quer  =   A
  Gas  =  T
  Schaltkanal  =  U

Dann nur noch den Akku bereit halten und es kann bald losgehen.

ACHTUNG:
     zur Sicherheit müssen unbedingt die Luftschrauben demontiert werden!!!!!


   
     
 
27.06.2014

Inbetriebnahme:
  Nachdem der Sender vorbereitet ist, kann man das Gerät nun einschalten. Bitte darauf achten, das der Sender bereits eingeschaltet ist. Es folgt ein Selbsttest des NAZA-Moduls welches durch Blinkfolge "4x Grün" seine Einsatzbereitschaft meldet. Die konrete Einrichtung des NAZA-Moduls erfolgt dann mit der Naza-M v2 Assistant Software v2.20, welche ebenfalls vom Hersteller kostenfrei bezogen werden kann. In der Anhleitung steht dann auch genau wie die Software zu installieren ist: bitte diese genau befolgen.

Nachdem das Modul konfiguriert ist und alle Motoren Ihre richtige Drehrichtung haben, kann die Verdrahtung des Quadrokopters fertiggestellt werden. Desweiteren fehlt noh die GPS-Antenne um das Werk zu vollenden. Die Halterung für die Antenne wurde mit Gewindestiften verfeinert und wirkt nun auch professioneller.
   
     
SAM 1159 SAM 1160 SAM 1166
SAM 1168 SAM 1169 SAM 1171
SAM 1172 SAM 1174 SAM 1175
 

weitere Arbeiten:
  Nachedem die Motoren schon mal gelaufen sind, habe ich festgestellt, daß ein Motor nicht ganz rund läuft und dadurch starke Vibrationen verursacht. Wenn man schon so etwas macht, dann sollte man es auch richtig machen. Deshalb wird der Motor durch einen neuen ersetzt, bevor der Erstflug stattfinden kann.

Vor dem Erstflug müssen noch einige kleine Sachen erledigt werden:
  - Eine Akkuhalterung muß angefertigt werden
  - Ein Landegestell wäre nicht schlecht ;)
  - Die GPS Antenne muß montiert und sauber ausgerichtet werden
  - Der Quadrocopter muß ausgewogen werden
  - Die Software muß final konfiguriert werden.

   
     
 
03.08.2014

Neuer Motor:
  Da einer der Motoren etws unrund lief, habe ich ihn kurzerhand ausgetauscht. Der Typ ist der gleiche nur ein anderer Hersteller; sollte aber soweit passen. Jetzt habe ich auch die GPS-Antenne ausgerichtet und mit Sekundenklerber verklebt. Nach kurzen Test der Motoren und dem Montieren der Rotorblätter ist der erste Anlauftest erfolgteich durchgeführt worden.

Als nächstes fehlen jetzt noch ein Landegestell aus Stahlfraht und eine Akkuhalterung. Hierfür benötige ich noch Material...
   
     
SAM 1177 SAM 1180 SAM 1182